admin

April 14, 2021

Spargel-Bärlauchsuppe

Zutaten für 4 Personen: 500g weißer Spargel, Salz, Zucker, 1 EL Zitronensaft, 1 ½ EL Butter, 2 TL Mehl, 300 ml Sahne, 1 Bund Bärlauch Zubereitung: Den Spargel waschen, schälen, die Stangen in etwa 3 cm lange Stücke schneiden. Spargelschalen und Enden mit etwa 750 ml Wasser, Salz, Zucker und Zitronensaft in einen Topf geben und etwa 10 Minuten köcheln. Dann durch ein Sieb passieren. Spargelstücke im Kochsud bissfest garen, dann abgießen und warm stellen. Die Butter in einem Topf schmelzen und mit dem Mehl eine Mehlschwitze herstellen. Mit Spargelfond auffüllen und unter Rühren binden. 200 ml Sahne angießen und die Suppe weitere 10 Minuten köcheln. Bärlauch waschen, trockenschleudern und hacken. Den Bärlauch in die Suppe geben und mit dem Pürierstab verrühren. Suppe mit Salz und Zucker abschmecken. Zuletzt die Spargelstücke in die Suppe geben und mit 100 ml geschlagener Sahne und frischem Baguette servieren.
April 14, 2021

Tipps und Tricks für Spargelgenießer

Frühling und Spargel gehören zusammen: Von Mitte April bis zum Johannistag, dem 24. Juni, erhalten Sie taufrischen deutschen Spargel. Herrlich frisch Frischen Spargel erkennen Sie an seinem prallen, glänzenden Aussehen und den geschlossenen Köpfen. Er quietscht etwas beim Aneinander reiben und ist leicht zerbrechlich. Von mild bis kräftig Weißer Spargel ist angenehm mild, weil er bis zum Stechen unter der Erde bleibt. Die Köpfchen des violetten Spargels ragen schon vor der Ernte aus dem Boden, dadurch gewinnt er an Aroma. Grüner Spargel wächst überirdisch und schmeckt deshalb am kräftigsten. Richtig aufbewahren Geben Sie Spargel ungeschält in ein feuchtes Tuch oder tropfnass in einen Frischhaltebeutel. So hält er sich im Gemüsefach des Kühlschranks bis zu drei Tage lang. Die Kunst des Schälens Besonders wichtig: Schneiden Sie nach dem Putzen und Waschen das Ende der Stangen ab. Setzen Sie nun den Spargelschäler unter dem Kopf an und schälen Sie die Stangen erst dünn, dann dicker ab  […]
Hofrestaurant